Vom 22.12.2018 bis 6.1.2019 erholt sich unsere Produktionsabteilung von den Folgen eines erfolgreichen Jahres. Daher sind wir nur begrenzt lieferfähig, sozusagen solange der Vorrat reicht. Falls Sie die Ware dringend benötigen, fragen Sie bitte vor einer Bestellung den Lieferstatus bei uns an. Der ausgewiesene Lieferstatus ist in dieser Zeit nicht gültig.
Wir bedanken uns bei unseren Kunden und wünschen Ihnen ein geruhsames Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins neue Jahr 2019!
Für Fragen stehen wir Ihnen auch in dieser Zeit, zumindest per Email, zur Verfügung.


Atmende und schöne Wände mit Baumwolltapete

Wände müssen nicht immer nur weiß tapeziert sein - es gibt viele Möglichkeiten, um das Ambiente nach Belieben zu gestalten und natürlich auch, um das Wohnklima zu verbessern. Wussten Sie, dass es sogar möglich ist, durch eine gezielt ausgewählten Wandbeschichtung Heizkosten zu sparen? Wir zeigen Ihnen, warum sich die Investition in eine Baumwolltapete lohnt und welche Vorteile diese bietet.

Die Baumwolltapete als Alternativer Wandbelag

Die Baumwolltapete wird auch als Baumwollputz bezeichnet und gilt als eine hervorragende Lösungen zur Wandbeschichtung im Innenausbau. Sie ist nicht nur dazu in der Lage den Luftfeuchtigkeitsgehalt im Raum zu regulieren, auch die Akustik kann davon profitieren. Gerade in leeren, großen Räumen hallt es oft nach, was sehr ungemütlich wirkt. Wenn Sie ein wohnlicheres Ambiente schaffen, aber den Raum dennoch nicht mit vielen Möbeln ausstatten möchte, ist eine Baumwolltapete die richtige Wahl. Dabei handelt es sich um eine sogenannte Flüssigtapete, welche über eine Oberfläche mit unterschiedlicher Struktur verfügt. Diese ist in der Lage, den Schall bei Gesprächen besser zu absorbieren, so dass kein unangenehmer Nachhall entsteht.

Die Baumwolltapete ist darüber hinaus auch aus energetischer Sicht eine sinnvolle Lösung, denn sie stellt einen sehr guten Wärmeschutz ähnlich einem Thermovlies dar. Auch wenn die Tapete keine hohe Dicke aufweist, bringt sie bereits einen hervorragenden Schutz mit sich.

So wird die Baumwolltapete auf die Wände gebracht

Wenn Sie Ihre Wand bereits mit Isolierfarbe gestrichen haben, haben Sie bereits die erste Voraussetzung für eine Wand mit Baumwollputz geschaffen. Sollte Ihre Wand nicht ausfärben, genügt auch ein Anstrich mit weißer Wandfarbe, welcher bei glatten Wänden noch etwas Quarzsand beigemischt werden kann.

Generell müssen Sie gar keine umfassenden handwerklichen Kenntnisse besitzen,denn die meisten Hersteller liefern bereits eine detaillierte Anleitung mit. Nach etwas Übung lässt sich der Putz ca. 1-2 mm stark gleichmäßig auf der Wand verteilen.
Der Baumwollputz muss lediglich mit Wasser vermischt werden und kann dann nach einer kurzen Wartezeit auf die Fläche auftragen werden.

Bewusst tapezieren: Wo lässt sich die Baumwolltapete anbringen?

Grundsätzlich kann eine Baumwolltapete in allen Räumen zum Einsatz kommen. Die besondere flüssige Tapete weist spezielle Eigenschaften auf, welche es selbst in stärker beanspruchten Bereichen möglich macht, die Tapete anzubringen. Unebene Wände lassen sich mit groben Baumwollputzstrukturen gut kaschieren. Die Verarbeitung erfolgt völlig nahtlos.

Sehr praktisch ist die Baumwolltapete vor allem im Badezimmer, denn sie kann Feuchtigkeit aufnehmen und über einen längeren Zeitraum speichern. Nach und nach gibt die Tapete die Feuchtigkeit dann wieder ab, zudem beschlagen die Spiegel und Fenster deutlich weniger stark bis gar nicht mehr.

Neugierig auf Baumwollputz?

Sind Sie neugierig geworden und möchten sich Baumwollputz einmal aus der Nähe betrachten, oder gleich selber ausprobieren? Dann bestellen Sie Ihr Musterkartenset oder gleich eines der Probepakete.

>> Hier klicken, um zu den Musterkarten zu gelangen.

>> Hier klicken, um zu den Probepaketen zu gelangen.